Dieser Kalender legt eine steile Karriere hin

Was einst klein begann, hat sich zu einer riesigen Wohltat ausgewachsen: Der Lions-Kalender hat bislang 300 000 Euro für soziale Zwecke eingebracht. Ab November wird die neue Auflage verkauft.

Zehn Jahre Adventskalender der Lions Clubs Schwenningen und Villingen bringen 300.000,- Euro für soziale Zwecke ein. Bei der Jubiläumsfeier präsentiert der Projektinitiator Hansjörg Zimmermann das Kalendercover 2018. Bild: Alexander Hämmerling
Zehn Jahre Adventskalender der Lions Clubs Schwenningen und Villingen bringen 300.000,- Euro für soziale Zwecke ein. Bei der Jubiläumsfeier präsentiert der Projektinitiator Hansjörg Zimmermann das Kalendercover 2018. Bild: Alexander Hämmerling

Eine mehr als nur stolze Summe präsentierten die Lions Clubs Schwenningen und Villingen anlässlich ihrer Zehnjahresfeier zu ihrem jährlich kreierten Adventskalender. In zehn Jahren wurden durch den Verkauf des begehrten Stücks 300 000 Euro für soziale Projekte mit Schwerpunkt in der Region eingenommen und ausgeschüttet. Ein Erfolgsrezept, das vornehmlich auf der Tatsache basiert, dass für den Käufer mit dem Erwerb neben der Spannung auf Gewinnaussichten auch das Gefühl einhergeht, für etwas durchweg Gutes sein Geld investiert zu haben.

„Als ich 2009 die Präsidentschaft der Schwenninger Lions übernahm, wollte ich ein Projekt initiieren, das auch noch weit nach meiner Führung positiv wirkt und sozialen Zwecken dient“, sagte Hansjörg Zimmermann von den Schwenninger Lions bei der Jubiläumsfeier in der Räumen der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar. Ein ehrgeiziges Unterfangen, das durch leidenschaftliches Engagement die Auflage des Lions-Adventskalenders von 3000 auf mittlerweile 11 000 Exemplare steigern konnte. „Als Kopf der Gruppe hinter dem Projekt akquirierte er unermüdlich Sponsoren, konnte Beispielsweise auch Jürgen Findeklee als Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar vom Mitwirken überzeugen“, blickte Lions-Gründungspräsident Jürgen Arnold zurück.

Zum Kreis der treuen Partner des etwa 100 Mitglieder umfassenden Sponsorenpools gehört bis heute beispielsweise Expert Hoerco mit einem Gutschein im Wert von 1000 Euro als Hauptgewinn, die Fritz Kübler GmbH mit jährlich 400 abgenommenen Kalender-Exemplaren oder die Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar mit Übernahme der Druckkosten seit dem Projektstart im Jahre 2009. Mit dem Einstieg der Villinger Lions in das Projekt 2016 stieg die Auflage auf 10 000 Stück.

Das erste Kalender-Cover 2009 zeigte das Schwenninger Gemeindehaus der evangelischen Gemeinde, das Cover 2018 ziert eine idyllische Kapelle in verschneiter Waldlandschaft. Die Auflage des Lions-Adventskalender 2018 mit einer Gewinnsumme von 54 000 Euro, auf 300 Gewinner verteilt, beträgt 11 000 Exemplare. Jeder 37. Kalender trägt eine Gewinnnummer. Für fünf Euro hat der Käufer die Gewinnchance auf beispielsweise Reisen, Gutscheine oder Freizeit- und Hobbygegenstände im Wert von mehreren Hundert Euro. Ab dem 1. Dezember werden die gezogenen Gewinnnummern im SÜDKURIER oder der Internetplattform „adventskalender-vs.“ veröffentlicht. Der Verkauf starte bereits im November an den bekannten Vorverkaufsstellen, auch in der Geschäftsstelle des SÜDKURIER an der Bickenstraße, und samstags in den Innenstädten von Villingen und Schwenningen.