Lions laden zur Weinseligkeit ein

Gute Stimmung trotz Wetterkapriolen an den Ständen auf dem Marktplatz / Bands spielen für guten Zweck

Adrian Weirauch, Karina Veen, Christian Oberthür und Tobias Simon (von links) aus Villingen sind jedes Jahr gerne beim Weinfest der Lions dabei. Foto: Heinig
Adrian Weirauch, Karina Veen, Christian Oberthür und Tobias Simon (von links) aus Villingen sind jedes Jahr gerne beim Weinfest der Lions dabei. Foto: Heinig

VS-Villingen. Den Anfang und das Ende des zwölften Weinfestes hätte sich der Lions-Club Villingen am Samstag zwar trockener gewünscht – mit der Resonanz auf die schon traditionelle Veranstaltung und der dabei herrschenden guten Stimmung waren aber alle Mitwirkenden sehr zufrieden.

Adrian Weirauch, Karina Veen, Christian Oberthür und Tobias Simon kommen jedes Jahr. "Wir haben hier schon unseren Stamm-, nein, Weintisch", sagt Tobias Simon, lacht und nimmt einen Schluck Cabernet Sauvignon. So wie das junge Quartett gehören viele Besucher des Weinfestes zum treuen Publikum, das sich keine Ausgabe entgehen lässt. Darunter sind freilich hauptsächlich – aber nicht nur – Weinfreunde.

Genau in der Mitte des Zähringer Kreuzes steht er, der Weinbrunnen, an dem sich die Lions aus Villingen und Umgebung mit ihrem aktuellen Präsidenten Dieter Petrolli in Schichten den Dienst teilen. Rundherum schenken sie leckere Weine aus, plauschen mit den Gästen und signalisieren: wir haben alle Zeit der Welt für euch.

Gleich gegenüber spielt die Musik. Lions-Freund Hannes Bürner hat das Programm zusammengestellt. Gerade präsentiert sich die Bläserjugend der Stadtmusik Schwenningen. Man freut sich auf die Dörr-Brüder oder das Damenquartett "The Late Grenades" und all die anderen, die für den guten Zweck naht- und kostenlos musizieren und das Fest damit richtig rund machen.

Mit dem Weinfest wird der Lions-Club Villingen nicht alleine gelassen: die historische Narrozunft, die Hexenzunft und der Katzenmusikverein "Miau" sind – wie jedes Jahr - dabei. Auch die Jäger des Hegerings Villingen haben wieder einen Stand aufgestellt, ihre Jagdhornbläser mitgebracht und für die Verpflegung auf dem Weinfest eigens drei Wildschweine und zwei Rehe erlegt. Der ehemalige Vorsitzende Willy Marfing, von Beruf Metzger, hat sie zu Bratwürsten und Burgern verarbeitet – der kulinarische Geheimtipp auf dem Weinfest. Mit ins Organisationsboot gesetzt hat sich inzwischen auch der Lions-Club Schwenningen. Das wird nicht ohne Folgen bleiben: "Künftig werden wir den Schwenningern dafür bei der Kulturnacht beistehen", sagt Pressesprecher Robert Göhring. Prosecco, ein Schuss Holunderblütensirup und ein Blatt Pfefferminz – am Stand der Leos, die Jugendorganisation der Lions, gibt es das In-Getränk "Hugo" und viele leckere Cocktails mehr. Das zwölfte Weinfest in Villingen hat nass begonnen und endet nass. Es regnet, doch die Besucher drängen sich unter den Überdachungen an den Ständen und genießen.