Lions Club Villingen fördert St. Georgs-Pfadfinder und Freizeitwerkstatt

Unter der Präsidentschaft von Robert Göhring wurden drei hochkarätige Konzerte organisiert und es blieb am Ende immer eine beachtliche Summe an Einnahmen übrig,

Für den Jugendzeltplatz der St. Georgs-Pfadfinder nehmen Christoph Mittermeier (von links), Henrik und Dirk Hausmann 2.617,50 Euro in Empfang. Bild: Fein
Für den Jugendzeltplatz der St. Georgs-Pfadfinder nehmen Christoph Mittermeier (von links), Henrik und Dirk Hausmann 2.617,50 Euro in Empfang. Bild: Fein

Man weiß mittlerweile, dass die Mitglieder des Lions Clubs Villingen nicht geizig sind. Unter der Präsidentschaft von Robert Göhring wurden allein drei hochkarätige Konzerte organisiert und es blieb am Ende immer eine beachtliche Summe an Einnahmen übrig, die es unter sozialen Aspekten zu verteilen gab. Nutznießer war hier oftmals der Verein für das Palliativzentrum.

Aber auch die Villinger St. Georgs-Pfadfinder und nicht zuletzt die Lions Freizeitwerkstatt, eine Einrichtung, die gemeinsam mit dem Lions Club aus Schwenningen finanziell unterstützt und betreut wird, profitierte von der Spendenbereitschaft der Lions.

Jetzt waren es die beiden Lions Mitglieder Selma und Uwe Lauinger, die gemeinsam einen runden Geburtstag feierten und von ihren Gästen statt Geschenke eine Spende erwarteten.

Die stolze Summe von 5.235,00 Euro kamen so zusammen, die man kurzerhand aufteilte und zu gleichen Teilen der Lions Freizeitwerkstatt und dem Jugendzeltplatz der Pfadfinder zu gute kommen ließ. Bei der Übergabe der Schecks stand Lions Präsident Robert Göhring diesmal auf der Empfängerseite. Für die Lions Freizeitwerkstatt konnte er 2.617,50 Euro in Empfang nehmen. Über die gleiche Summe durften sich Henrik und Dirk Hausmann sowie Christoph Mittermeier von den St. Georgs-Pfadfindern freuen.