Lions helfen mit Kleinbus-Spende

Regionale Lions Clubs stemmen großes Projekt gemeinsam

Einige der Schüler der Berufsvorbereitenden Einrichtung bedanken sich mit eigens vorbereiteten Reden bei den Mitgliedern der Lions für den geschenkten Kleinbus.  Bild: Fein
Einige der Schüler der Berufsvorbereitenden Einrichtung bedanken sich mit eigens vorbereiteten Reden bei den Mitgliedern der Lions für den geschenkten Kleinbus. Bild: Fein

Es war ein großer Moment für die siebzehn Schüler der Berufsvorbereitenden Einrichtung des Schwarzwald-Baar-Kreises (BVE), als sie durch ihre Schulleiterin den Schlüssel für einen eigenen Kleinbus in Empfang nehmen durften. Das Fahrzeug ist eine gemeinsame Spende aller Lions-Clubs der Region. Der Ford Transit, der über neun Sitzplätze verfügt, wird künftig Schüler der Einrichtung, die im gesamten Kreisgebiet wohnen, zur Schule und wieder nach Hause bringen. Darüber hinaus wird der Kleinbus wertvolle Dienste im Schulalltag beim Transport von Schülern und Material leisten, denn die jungen Leute sind in den verschiedensten Geschäftsfeldern aktiv. Die Schüler der BVE leben alle mit einer Behinderung und haben daher oft zusätzliche Hürden auf dem Weg in den Arbeitsmarkt zu überwinden. Die BVE bereitet sie daher gezielt auf die berufliche Eingliederung und auf weitere Felder des Erwachsenenlebens vor. An der Spende beteiligt sind die Lions-Clubs Triberg-Furtwangen, Rottweil, Tuttlingen, Donaueschingen, Donau-Neckar, Villingen und aus Schwenningen, ferner das Autohaus Storz sowie die Villinger Werbeagentur Schinke (WAS). Landrat Sven Hinterseh sowie die Initiatorin und Schulleiterin Claudia Knab von der Karl-Wacker Schule in Donaueschingen dankten den Spendern. Ein besonderes Dankeschön erhielten die Spender von den Schülern, die vorbereitete Dankesworte verlasen.