Keine Angst vorm Wasser

Rund 100 Kinder lernen dank des Lions Clubs Villingen und des Lions Clubs Schwenningen das Schwimmen

Todesmutig springen die Kinder in die Arme von Schwimmmeisterin Beate Riesterer. Robert Göhring, Hansjörg Zimmermann und Jürgen Arnold (von links) nahmen an dem von den Lions ermöglichten Schwimmkurs teil. Foto: Heinig
Todesmutig springen die Kinder in die Arme von Schwimmmeisterin Beate Riesterer. Robert Göhring, Hansjörg Zimmermann und Jürgen Arnold (von links) nahmen an dem von den Lions ermöglichten Schwimmkurs teil. Foto: Heinig

Im Sommer haben sie es angekündigt, jetzt wird es durchgezogen – die beiden Lions Clubs Villingen und Schwenningen ziehen an einem Strang und lassen Kindern das Schwimmen beibringen. Im Neckarbad ist es Beate Riesterer, im Villinger Hallenbad Nico Ambrosini – die beiden Schwimmmeister nehmen derzeit rund 100 Kindern aus sechs Kindertagesstätten die Angst vorm Wasser. Alle Einrichtungen sollen in diesen Genuss kommen, versprechen die vier Lions, die sich gestern vom Stand der Dinge im Neckarbad höchstpersönlich und in Badehose überzeugten: Robert Göhring, Herbert Pleithner, Hansjörg Zimmermann und Jürgen Arnold.  Teilnehmen dürfen alle Nichtschwimmer, deren Eltern sich die 100 Euro für einen Schwimmkurs nicht leisten können, aber auch die, die selbst bezahlen. "Wir wollen die Gruppen nicht ausein­anderreißen", begründet das KiTa-Referentin Sabine Mahler vom Jugendamt, die die Koordination innehat. Rund 30 Kinder erhalten momentan finanzielle Unterstützung und wenn die Badehose fehlt, springt Sport-Müller ein. Das "Seepferdchen" für eine Bahn schwimmen und einen Sprung ins tiefe Wasser lockt die Knirpse, die sich gestern todesmutig schon einmal in die Arme von Schwimmmeisterin Beate Riesterer stürzten. In Schwenningen lernen dienstags und donnerstags die Kinder aus den KiTas in der Au, Ludwig-Richter, Helene-Mauthe und David-Fuchs, in Villingen mittwochs und freitags vom Kopsbühl und dem Schwalbenhag. Im neuen Jahr, so versprach Bäder-Geschäftsführer Maximilian Mast gestern, werde im Villinger Hallenbad auch noch ein dritter Kurs angeboten. Die Kosten für den Transport der Kinder in die Bäder übernimmt die Bäder VS GmbH, die die Kurse zudem zum Sonderpreis leistet. Die Schwimmkurse sind für die Lions Clubs Teil der "Freizeitwerkstatt", einer Projektbündelung, die zum Ziel hat, Kindern auch aus wirtschaftlich schwächeren Verhältnissen die Möglichkeit zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu geben. Leseförderung, musikalische Bildung und Sport gehören dazu.